Suchformular für Fahrzeugmodell, Reifengröße bzw. Felgen Wählen Sie unten eine Registerkarte aus, um Radangaben für Ihr Fahrzeug zu erhalten oder Fahrzeuge zu finden, die Ihren Kriterien entsprechen.

Geben Sie Marke, Baujahr und Modell an, um passende Räder zu finden:
Geben Sie Werte für die Felder unten an, um passende Fahrzeuge zu finden:
Geben Sie Werte für die Felder unten an, um passende Fahrzeuge zu finden:
Geben Sie Werte für die Felder unten an, um passende Fahrzeuge zu finden:
±
±

2007 FAW Volkswagen Bora Autorad-Leitfaden Finden Sie heraus, welche Räder und Reifen zum FAW Volkswagen Bora von 2007 passen

FAW Volkswagen
Bitte wählen Sie unten die Fahrzeugmodifikationen für den FAW Volkswagen Bora von 2007 aus und prüfen Sie die Tabellen, um Radgröße, Reifengröße, Lochkreis (LK), Einpresstiefe und weitere Parameter für die Autoräder zu erhalten. Bei Bedarf können Sie sie nach Vertriebsregion filtern.

FAW Volkswagen Bora II [2006 .. 2007]

Generation
Nach Region filtern
China CHDM

2007 FAW Volkswagen Bora II [2006 .. 2007] - Modifikationen

FAW Volkswagen Bora II [2006 .. 2007] 1.6

104 hp
CHDM
  • Generation: II [2006 .. 2007] [CHDM]
  • Produktion: [2006 .. 2007]
  • Vertriebsregionen: CHDM
  • Leistung: 104 hp | 77.2 kW | 105 PS
  • Motor: , Benzin
  • Zentrierloch / Felgenzentrierloch:
  • Lochkreis (LK):
  • Art der Radverschraubung (Radbefestigung): Radschrauben
  • Gewindemaß:
  • Anzugsdrehmoment:
    unbekannt
Reifen   Felge   Einpresstiefenbereich mm Rückraum mm Zoll Reifengewicht kg lb
OE 195/65R15 6Jx15 ET38 36 - 40 127 5.00 10.2 22.5

Autorad-Daten für den FAW Volkswagen Bora für andere Modelljahre:
2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004
Seitenaktualisierung: Feb. 18, 2021, 1:26 nachm.
Reifen-Glossar
Reifenbegriffe, die Sie auf dieser Seite finden

Die Größe des Lochs in der Mitte einer Felge (auch bekannt als: Felgenzentrierloch, Zentrierbohrung, Mittelloch, Mittelbohrung, Radschüsselzentrierloch, Radschüsselzentrierlochdurchmesser)

- Empfohlen für den Winter
– Reifen mit Notlaufeigenschaften
- Link führt zur Rechnerseite zum Vergleich
– Stahlfelgen
OE – Erstausrüstung
– Reifendruck
- Vorderachse
- Hinterachse

Der Felgenversatz ist der Abstand in Millimetern von der Mittellinie des Rads zur Montagefläche des Rads. Da die Montagefläche entweder vor oder hinter der Mittellinie liegen kann, kann der Versatz entweder neutral, positiv oder negativ sein.

Der Rückraum (Backspacing) ist der Abstand von der Montagefläche eines Rads zur Hinterkante des Rads.

Das Schraubenmuster wird als Anzahl der Bolzenlöcher x Lochkreisdurchmesser ausgedrückt.

hp - Mechanische PS
kW - Kilowatt
PS - Metrische Pferdestärken

Der Reifendruck ist der empfohlene Fülldruck für kalte Reifen eines Fahrzeugs. Es wird in Bar oder PSI (Pfund pro Quadratzoll) gemessen.

Ein Verkaufsregion ist die Automobilregion der Welt, in dem ein Fahrzeug offiziell verkauft wurde oder noch verkauft wird

Bsp.: 7J x 15 Felgenbreite (Zoll) x Felgendurchmesser (Zoll)

ISO-Norm Bsp.: M12 x 1,25 Nenndurchmesser (mm) x Steigung (mm)

UN-Serie Bsp.: 9/16" - 18 UNF Gewindegröße (Zoll) - Gewindesteigung
UNF - Unified National Fine Thread

Beispiel: 215/55 R16 91 T

215 ist die Reifenbreite in mm
55 ist das Verhältnis von Profilhöhe zu Breite oder einfach „Profil“. Je größer dieser Indikator bei gleicher Breite, desto höher der Reifen und umgekehrt
16 - Durchmesser des Rades (Scheibe) in Zoll. (Es ist der Durchmesser, nicht der Radius!). Dies ist das Innenmaß des Reifens oder das Außenmaß der Felge
91 - Ladeindex. Dies ist die Höhe der maximal zulässigen Belastung auf einem Rad
T - Reifengeschwindigkeitsindex

Beschreibt die Ausführung, wie ein Rad an den Nabenflansch befestigt wird: Radmuttern oder Radbolzen

Der durch den Hersteller vorgeschriebene Drehmomentwert für Radschrauben bzw. Radmuttern, welcher beim Festziehen am Drehmomentwerkzeug einzustellen ist (Drehmomenteinstellung)

Die Reifen, die einem Neuwagen beim Kauf beiliegen. Erstausrüstungsreifen werden vom Fahrzeughersteller speziell ausgewählt, um die Leistungsmerkmale des Fahrzeugs optimal zu nutzen.